Edfu Tempel

Der Tempel von Edfu ist eine altägyptische Tempelanlage am westlichen Stadtrand der etwa 60.000 Einwohner zählenden Kleinstadt Edfu in Oberägypten. Die Stadt liegt am Westufer des Nil, etwa 100 Kilometer nördlich von Assuan und 85 Kilometer südlich von Luxor. Der Tempel gilt als einer der besterhaltenen ganz Ägyptens. Die Tempelanlage von Edfu war dem lokalen Gott Hor-Behdeti, dem „Horus von Edfu“, geweiht und entstand in der Zeit der Herrschaft der Ptolemäer über Ägypten. Horus trat dort außerdem in weiteren Erscheinungsformen des Gottes auf. Die Nebenform Behdeti verweist auf die Benennung der gesamten Edfu umgebenden Region als „südliches Behdet“. In griechisch-römischer Zeit hieß der Ort Ἀpóllônos pólis megálê beziehungsweise Apollinopolis Magna, was Dieter Kurth, Projektleiter des Edfu-Projekts der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, als Gleichsetzung erklärt: „Der Lokalgott Horus wurde mit dem griechischen Gott Apollon identifiziert."

Edfu Fine Art Fotodrucke Ägypten Bildauswahl

HD Auflösung im Vollbildmodus des Videos

Horos
Horos Edfu Tempel

Horus (auch Horos, Hor) war ein Hauptgott in der frühen Mythologie des Alten Ägypten. Ursprünglich ein Himmelsgott, war er außerdem Königsgott, ein Welten- oder Lichtgott und Beschützer der Kinder. Im Mittleren Reich wird Horus als Gottheit des ersten und elften oberägyptischen Gaues (Ta-seti und Seth-Tier-Gau) aufgeführt, in der griechisch-römischen Zeit dagegen als Gott des 16. oberägyptischen und 14. unterägyptischen Gaues. Meist wurde er als Falke dargestellt.
Edfu Tempel
Edfu Tempel

Edfu Tempel

Edfu Tempel

Edfu Tempel

Edfu Tempel

Edfu Tempel

Edfu Tempel



Edfu Tempel

Edfu Tempel

Edfu Tempel

Edfu Tempel
Horus
Horus Edfu Tempel

Horus Edfu Tempel

Horus Edfu Tempel

Edfu Tempel
Heilige Barke
Heilige Barke Edfu Tempel

Unter dem Begriff Barke versteht man ein mastloses Boot. Im weiteren Sinn wird das Wort überhaupt für alle kleineren Wasserfahrzeuge benutzt. Im Alten Ägypten spielten Barken für die Nilschifffahrt eine große Rolle und besaßen auch kultische und kulturelle Bedeutung. Die Königsbarke war in der Frühzeit mit einem einfachen Richtpfahl ausgestattet, den der König nach Einführung des Re-Kultes durch den Pfahl des Weltherrschers Re ersetzte. Beispielsweise besaß das 40 Meter lange Königsschiff des Cheops eine Goldummantelung und diente als großes Haus der Rechtsprechung. Im Rahmen der Festlichkeiten des Horusgeleits fuhr der König mit seiner Königsbarke mehrere Haltepunkte am Nilufer an. Zu diesem Zweck repräsentierte die Königsbarke als Gottessymbol den König selbst. Nach Einführung des Re-Kultes in der 5. Dynastie fuhr der Sonnengott nach dem Glauben der Ägypter tagsüber mit einer Sonnenbarke über den Himmelsbogen und durchquerte nachts das Wasser der Unterwelt. Verstorbene Würdenträger wurden in feierlichen Prozessionen auf Barken über den Fluss zu ihrer Grabstelle transportiert, und für den gefahrvollen Weg durch die Unterwelt wurden Barkenmodelle mitgegeben.

Heilige Barke Edfu Tempel

Edfu Tempel

Edfu Tempel

Tweet


(c) picturechoice.org W3C Validator