Franken

HD Auflösung im Vollbildmodus des Videos


Nach dem Ausfall der Römischen Grenzsicherungen expandierten Salische Franken und Rheinfranken getrennt nach Süden. Der Merowinger Clodwig vereinigte die Fränkischen Stämme und schuf das Fränkische Reich. Große Bedeutung hatte die Taufe Chlodwigs für die weitere Geschichte Europas, da das Fränkische Reich, aus dem Jahrhunderte später Frankreich und Deutschland hervorgehen sollten, mit seinem Übertritt zum katholischen Glauben christianisiert wurde.
Die Franken und die Grundlagen Europas

In der Schlacht von Tours und Poitiers im Oktober 732 besiegten die Franken unter dem Kommando von Karl Martell die nach Gallien vorgestoßenen muslimischen Araber und stoppten deren Vormarsch im Westen.


Das Frankenreich erfuhr seine größte Ausdehnung unter dem Karolinger Karl dem Großen. Der fränkische König Karl wurde bereits zu Lebzeiten Pater Europae ("Vater Europas") genannt. Er beendete im Jahre 788 die Selbständigkeit des Stammesherzogtums Baiern. Karl sorgte für eine effektive Verwaltung und bemühte sich um eine umfassende Bildungsreform, die eine kulturelle Neubelebung des Frankenreichs zur Folge hatte. Politischer Höhepunkt seines Lebens war die Kaiserkrönung durch Papst Leo III. zu Weihnachten des Jahres 800. Sowohl in der Reihe der römisch-deutschen Kaiser als auch der französischen Könige wird er als Karl I. gezählt.


Ab dem 10. Jahrhundert bildete sich das Herzogtum Franken. Der Fränkische Reichskreis ab 1500 umfasste nur den östlichen Teil des historischen Herzogtums Franken.
Durch die Verbindung Baierns mit dem Napoleonischen Frankreich fiel der größte Teil des Fränkischen Reichskreises im Jahre 1806 an Baiern. In der Rheinbundakte wurde die Gebietsaufteilung in die Königreiche Baiern und Würtemberg festgeschrieben.

Franken erstreckt sich heute über den Norden Bayerns, das nordöstliche Baden-Württemberg und Teile von Südthüringen. Die drei größten Städte Frankens sind Nürnberg, Würzburg und Heilbronn. Politisch ist Franken durch die drei Regierungsbezirke Mittelfranken, Oberfranken und Unterfranken in Bayern, sowie die Region Heilbronn-Franken in Baden-Württemberg repräsentiert.


Bamberg Bayreuth Fränkische Schweiz Hohenlohe Nürnberg Rothenburg ob der Tauber Würzburg

Bamberg
Bamberg Dom
Bayreuth
Bayreuth

Fränkische Schweiz
Fränkische Schweiz
Hohenlohe Franken
Hohenlohe
Nürnberg
Nürnberg
Rothenburg ob der Tauber
Untere Schmiedgasse und Sieberstor Rothenburg ob der Tauber
Würzburg
Würzburg

Burg Abenberg
Burg Abenberg
Fränkischer Rechen
Fränkischer Rechen
Ansbach
Ansbach

Aschaffenburg
Schloß Johannisburg Aschaffenburg

Bad Kissingen
Bad Kissingen
Bad Mergentheim Deutschordensschloß
Deutschordensschloß Bad Mergentheim
Bad Windsheim
Bad Windsheim
Veste Coburg
Veste Coburg
Crailsheim
Crailsheim
Dinkelsbühl
Dinkelsbühl
Ellingen Deutschordensschloss
Ellingen Deutschordensschloss
Feuchtwangen
Kreuzgang Feuchtwangen
Gräfenberg
Alte Post Gräfenberg

In diesem Haus wurde 1866 in der Nacht vom 30. zum 31. Juli zwischen Bayern und dem Norddeutschen Bund durch den bayerischen Oberstleutnant Rath mit Großherzog Friedrich Franz von Mecklenburg-Schwerin Waffenruhe vereinbart.

Heilsbronn
Münster Heilsbronn
Heilbronn
Heilbronn
Henneburg Henneberg
Henneburg Henneberg

Hof
Hof
Kronach Festung Rosenberg
Kronach Festung Rosenberg

Kulmbach Plassenburg
Kulmbach Plassenburg
Münnerstadt
Münnerstadt
Meiningen
Dom Meiningen
Neustadt an der Aisch
Neustadt Aisch
Schwäbisch Hall
Rathaus Schwäbisch Hall
Schweinfurt
Schweinfurt
Staffelberg
Staffelberg
Bad Staffelstein
Rathaus Staffelstein
Tauberbischofsheim
Tauberbischofsheim
Weißenburg
Weißenburg

Wertheim
Wertheim
Windsbach
Windsbach
Wolframs-Eschenbach
Wolframs-Eschenbach
Franken
Franken

(c) picturechoice.org W3C Validator